Was für ein Mensch willst du sein?

Sinnfindung ist in Krisensituationen und Grenzsituationen eine besondere Herausforderung. Geht es doch darum, in aussichtslosen Situationen den Mut zu haben, weiter zu machen, weiter zu leben und auch noch dem eigenen Tod einen Sinn zu geben. Was jedoch, wenn man dabei das Leben anderer Menschen aufs Spiel setzt, wenn man den Tod anderer Menschen in Kauf nimmt?

Der Drehbuchautor und Schriftsteller David Safier hat in „28 Tage lang“ einige Romanfiguren geschaffen, die vor genau diese Sinnfragen gestellt sind. Sie müssen ihrem Leben einen Sinn geben, obwohl sie doch den Tod vor Augen haben. Und einige davon müssen die Erfahrung machen, zu überleben, weil andere für sie in den Tod gehen.

Safiers Personen sind zwar Kunstprodukte, aber nur insofern, als sie die verdichteten Erzählungen und Berichte von Überlebenden des Warschauer Ghettos wiedergeben. Alles das, was in „28 Tage lang“ erzählt wird, hat sich so ereignet, nur eben verteilt auf viele unterschiedliche Personen. Der innere Dialog der Hauptperson, die jüdische Polin Mira, ist zwar Fiktion, aber glaubwürdig.

Novalis, Sinn des Lebens
Was ist der Sinn deines Lebens? – Quelle: geralt, Pixabay

„28 Tage lang“ benennt und bündelt die moralisch brisanten Fragen der Sinnfindung in Grenzsituationen. Mira stellt sich die zentrale Frage: „Was für ein Mensch will ich sein?“. Da bleibt nichts philosophisch abstrakt. Das verstehen auch Kinder.

Das Lesen von „28 Tage lang“ deckt gleich mehrere Kompetenzbereiche ab. Da das Buch packend geschrieben ist, stellt es für Wenig-Leser keine Lese-Barriere dar. Die moralischen Fragen sind leicht zu referieren. Beispiel: Die Gruppe der Widerstandskämpfer, die noch nicht von der SS gestellt und erschossen wurde, wird von einem kleinen Jungen, der von der SS vorgeschickt wurde, entdeckt. Soll er erschossen werden? Die Handlung lässt weich gespülten Diskussionen um eine Entscheidung keinen Raum. Und das ist gut so. Natürlich ist auch der Bezug zum Geschichtsunterricht zu nennen.

Das Buch ersetzt spielend die abstrakten Lehrbuchinhalte zum Thema Grenzsituationen und Sinnfindung. Und es gibt ausführliche Lehrermaterialien, die auch für die SuS zugänglich sind.

tmd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*